Vorstellung der Arbeitskreise: Sprache

An dieser Stelle werden in den nächsten Tagen die verschiedenen Arbeitskreise vorgestellt.

aufbau-flu%cc%88chtlingshilfe

Arbeitskreis Sprache

Alle Sprache ist Bezeichnung der Gedanken, und umgekehrt die vorzüglichste Art der Gedankenbezeichnung ist die durch Sprache, dieses größte Mittel, sich selbst und andere zu verstehen. (Immanuel Kant, 1798)

Dieses Zitat von Immanuel Kant unterstreicht die große Bedeutung der Sprache. Nur durch Sprache können wir uns wirklich verständigen und dementsprechend wichtig ist es für die ausländischen Menschen schnell Deutsch zu lernen. Es gibt bereits viele verpflichtende Angebote von staatlicher Seite. Ergänzend hierzu hat sich die Relevanz von ehrenamtlichen Sprachangeboten gezeigt – zum einen für Personen, die noch nicht für einen anderen Kurs zugelassen sind, als Ergänzung zum staatlichen Unterricht und zum anderen auch für Analphabeten.

Je nach Sprachkenntnisse sind die Kurse aufgeteilt. In den Alphabetisierungskursen werden zunächst die Buchstaben gelehrt bzw. durch Schwungübungen mit dem Stift ein Gefühl für das Schreiben vermittelt. Teilweise haben die Menschen nie gelernt, ihre Muttersprache zu schreiben. Dennoch gehen sie wissbegierig und lernbereit an die neue Sprache heran.

In den fortgeschrittenen Sprachkursen werden meist Themenbereiche, wie z.B. die Zahlen, Lebensmittel oder die Uhrzeiten behandelt.

Folgende Unterrichtseinheiten werden aktuell angeboten:

Montag, 9.30 Uhr

Dienstag, 14.00 Uhr

Mittwoch, 9.30 Uhr

Mittwoch, 14.00 Uhr

Donnerstag, 14.00 Uhr

Samstag, 10.00 Uhr (zwei Kurse parallel)

Advertisements

Rückblick: Begegnungsfest

Das Begegnungfest war spitze 🙂 Wir danken herzlich allen Helfern, die dieses Fest mit getragen haben.

Es folgen einige Bilder vom Fest.

Beim Fest gab es einige Stellwände mit Informationen zu unseren Arbeitskreisen. Diese werden in den nächsten Tagen hier veröffentlicht. Die Stellwände sahen so aus – die Stadthalle während des Aufbaus, vor dem Fest. Der Aufbau begann 8:30.

dsc_5926

Die Informationen über die Arbeitskreise und die Koordinatorenstelle werden in den nächsten Tagen hier im Blog veröffentlicht.

Weiterlesen »

Rückblick: Ferienprogramm

Wegen der Kürze der Vorlaufzeit gab es für unsere Flüchtlingsschulkinder ein spezielles Ferienprogramm, damit sie auch in den Ferien Gelegenheit bekommen, deutsch zu sprechen. Beim Spielen geht das bekanntlich am leichtesten. Das Programm wurde vom Flüchtlingsarbeitskreis organisiert und hatte viele Helfer.

Im nächsten Jahr dürfen sich die Kinder dann beim regulären Ferienprogramm der Stadt Gerabronn anmelden.

ferienprogramm-1-flu%cc%88chtlingshilfe-gerabronn

Stundenplan für Deutschunterricht in Gerabronn

Frau Fuentes ist vom Kolping-Bildungswerk. Alle anderen Kurse werden von Ehrenamtlichen angeboten. Insbesondere die Alphabetisierungskurse am Samstag sind momentan sehr gut besucht.

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Samstag
Vormittag 9:30

Grundschule

  9:30

Grundschule

  10:00

Container

Nachmittag   14:00

Grundschule

Frau Fuentes

(evtl. 14:00 Container) 14:00

Grundschule

Frau Fuentes

aktueller Stundenplan der Sprachkurse

Der aktuelle Stundenplan der Sprachkurse durch Ehrenamtliche sieht wie folgt aus:

Frauen:

  • Montag, 9:30-11 in der Grundschule
  • Mittwoch, 9:30-11 in der Grundschule
  • Freitag, 9:30-11 in der Grundschule

Männer:

  • Mittwoch, 17-18:30 in der Grundschule
  • Samstag 10-11:30 (ein Teil Alphabetisierung im Container, andere Hälfte in der Grundschule)

Wer die Sprachgruppe gern unterstützen möchte, kann auch gern, nach Absprache zu einer Kurszeit „schnuppern“ gehen und den Lehrerinnen über die Schulter schauen. Material zur Übung ist vorhanden.

Bei Interesse bitte an an Frau Korder (steffi-korder – ät – web.de) wenden.

Begrüßung

Um elf Uhr hat unser Arbeitskreis „Willkommen und Kennenlernen“ mit ungefähr zwanzig Personen – inklusive eigener Kinder –unsere neu angekommenen Flüchtlingsfamilien besucht.
Wir hatten für alle ein „Willkommen-in-Gerabronn“-Tütchen mit Süßigkeiten dabei und jede Menge Malkreide und Frisbees. Die Familien hatten bereits einen Stuhlkreis vorbereitet und wir wurden herzlich empfangen.

IMG_20160611_120319

Connie hat auf Englisch die Menschen begrüßt und ein Familienvater, der gut Englisch spricht, hat es für die anderen übersetzt. Wir haben zusammen die Päckchen verteilt und sind mit den Familien ins Gespräch gekommen. Die Kinder haben kräftig den Hof mit Malkreide verschönert, Frisbees flogen durch die Luft und aus anfänglicher Unsicherheit wurde schnell eine angenehme Atmosphäre. Mal waren unsere Kinder bei ihnen auf dem Schoß, mal anders herum.

Es kamen auch noch die Familienväter aus der anderen Unterkunft nach dem Deutschkurs mit ihren „Lehrerinnen“ der Sprachgruppe dazu.

In den einzelnen Gesprächen konnte man heraus hören, dass die Menschen hier bei uns in Gerabronn zufrieden sind und sich wohlfühlen. Besonders freuen sie sich darüber, dass sie endlich selbst kochen dürfen, was in Crailsheim aufgrund der vielen Personen nicht möglich war. Ein Junge (ca 12 Jahre) hat auf Deutsch (!!) erzählt, dass er seit ca. sieben Monaten in Deutschland ist und die letzten drei Jahre in Syrien aufgrund der schrecklichen Lage nicht in die Schule gehen konnte. Er übersetzte für seine Mutter, die ihre Fluchtwege schilderte. Wir waren erstaunt, wie gut er – ohne Deutschunterricht – unsere Sprache beherrscht. Genauso der 13-jährige Junge aus der anderen Flüchtlingsunterkunft in Gerabronn – als wir ihn im Februar begrüßten, sprach er bereits gut Englisch – heute konnten wir uns auf Deutsch mit ihm unterhalten. Was für eine Freude!

Dies waren unsere positiven Impressionen des ersten Besuches und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Arbeitskreisen und den Familien.

Es wurde informiert, dass sie am Mo., Di., und Donnerstag in die OffenBar gehen können und dort Schulränzen bekommen (jedes Schulkind muss bei der Übergabe dabei sein), es die Möglichkeit gibt, Kleidung zu kaufen und man sich auch dort mit Ansprechpartnern austauschen kann.

Unser Arbeitskreis zieht sich jetzt erst mal wieder zurück und übergibt an die anderen Gruppen.

Wir werden uns in den nächsten Wochen wieder zusammen setzen und mit der Planung für das „Begegnungsfest“ beginnen.

Herzliche Grüße an alle,

Britta Klesatschke, stellvertretend für den Arbeitskreis „Willkommen und Kennenlernen“

Geschichtenreise

Die Sprachgruppe bietet für die Flüchtlingsfamilien verschiedene Sprachkurse an. Diese finden in einem Raum in der Grundschule statt. Es wird dringend Unterstützung gesucht – egal ob Lesepatenschaft oder Übungen. Material ist vorhanden. Bitte bei der Sprachgruppe melden.

Heute bin ich zufällig auf ein Spiel gestoßen, das kostenlos heruntergeladen werden kann: Geschichtenreise. Mit dem Spiel kann man sicher auch ganz gut deutsch lernen.