Erfolgreiche Premiere der Kooperation zwischen der Nähbar und der Offenen Werkstatt der Flüchtlingshilfe

Erstmals waren die Türen der Nähbar (Angebot der Offenbar) am vergangenen Freitag und Samstag geöffnet und die Nähmaschinen waren im Dauereinsatz.
An allen Arbeitsplätzen wurde etwas gefertigt – neben kleinen adventlichen Dekorationen entstanden auch ganze Kleider. Gleichzeitig wurde im Technikraum gegenüber fleißig in der Offenen Werkstatt der Flüchtlingshilfe gewerkelt. Es gab viele Bastelmöglichkeiten für kleine und größere Besucher und besonders erfreulich war, dass das Angebot sowohl von den Flüchtlingsfamilien als auch von Einheimischen gut besucht wurde. Ob die Oma mit dem Enkel oder der Papa mit der Tochter – alle Beteiligten hatten viel Freude und konnten tolle Basteleien und schön Genähtes mit
nach Hause nehmen. Es war ein fröhliches Miteinander!
Die Nähbar findet gleich wieder am kommenden Samstag (11.11.2017) von 9 –
12 Uhr statt. Es sind alle Nähbegeisterten oder die, die es noch werden wollen, herzlich eingeladen. Es darf auch die eigene Maschine mitgebracht werden. Es macht viel Freude unter Menschen an etwas zu arbeiten.  (Die Offene Werkstatt findet erst wieder zu einem späteren Termin statt, der rechtzeitig bekannt gegeben wird.)

 

 

 

Advertisements

Nähbar und offene Werkstatt

Am 3. und 4. November finden erstmals die offene Werkstatt und die Nähbar gleichzeitig statt. Beide Räume befinden sich im KT2 im Schulzentrum im Erdgeschoss.

Hier der Flyer zum Runterladen und Verteilen: Flyer

Wir möchten gerne mit Flüchtlingen und Einheimischen werkeln, nähen und basteln. Es wird für jeden eine Aufgabe dabei sein.

Auch für Kaffee und Kekse wird gesorgt, so dass es zudem ein gemütliches Beisammensein wird.

werkstatt&naehbar.png

Makerspace: Erste Werkzeugkisten fertig gestellt

Am vergangenen Freitag wurden zum zweiten Mal die Türen der Offenen Werkstatt in den Technikräumen der Grundschule geöffnet. Es hat etwas gedauert, bis sich die Arbeitsplätze gefüllt haben, aber am Ende waren wieder einige Flüchtlingsfamilien mit Feuereifer dabei. Fleißige Helfer haben im Vorhinein das Material zurecht gesägt, so dass direkt mit Schleifen und Bauen begonnen werden konnte. Die ersten Werkzeugkisten wurden fertig gestellt, so dass künftig die benötigten Werkzeuge ordentlich zusammengestellt werden können. Die Kinder haben das Holz für die verschiedenen Spiele sauber abgeschliffen und mit ihren Müttern bunt bemalt. Beim nächsten Mal wollen wir den Kindern zeigen, wie die Spielregeln sind. Das Basteln mit LED – Lämpchen begeisterte auch jetzt wieder die Kids. Über neue einheimische Gesichter, die Lust am Basteln und Werkeln haben, freuen wir uns sehr. Der nächste Termin im Juni wird auf der Homepage und im Mitteilungsblatt bekannt gegeben.

Erfolgreicher Auftakt der ersten offenen Werkstatt in Gerabronn

Am 31. März öffnete erstmals das Projektteam „Makerspace“ die Tore der Werkräume im Grundschulgebäude für interessierte Bastler und Heimwerker/innen. Viele Flüchtlingsfamilien freuten sich auf die Abwechslung außerhalb der Unterkunft und so wurde gemeinsam in lockerer Atmosphäre an den ersten Holzspielzeugen für den Eigengebrauch gebaut. Sägespäne flogen durch die Luft und an jeder Ecke wurde gewerkelt. Während die Erwachsenen und älteren Kinder für das Sägen und Bohren zuständig waren, verzierten die jüngeren im Freien ihre Holzspielzeuge mit bunten Farben. Ein Highlight für die Kinder war das Arbeiten mit kleinen LED-Lämpchen. Die offene Werkstatt ist ein Angebot für Jedermann und soll sich zu einem Treffpunkt entwickeln, bei dem Einheimische und Flüchtlinge zusammen Heimwerkern und sich besser kennenlernen können. Als erstes Gemeinschaftsprojekt ist eine Spielzeugkiste mit Holzspielzeugen für die Gerabronner Spielplätze geplant. Ein herzlicher Dank geht an die Grundschule für die Bereitstellung der Werkräume, an Fa. Bürkert in Gerabronn, die mit einer großzügigen Geldspende das Projekt unterstützt und an alle ehrenamtlichen Helfern.

Der nächste Termin ist für Anfang Mai geplant und wird auf der Homepage (https://gerabronn.wordpress.com/) und im Mitteilungsblatt veröffentlicht.