Begrüßung

Um elf Uhr hat unser Arbeitskreis „Willkommen und Kennenlernen“ mit ungefähr zwanzig Personen – inklusive eigener Kinder –unsere neu angekommenen Flüchtlingsfamilien besucht.
Wir hatten für alle ein „Willkommen-in-Gerabronn“-Tütchen mit Süßigkeiten dabei und jede Menge Malkreide und Frisbees. Die Familien hatten bereits einen Stuhlkreis vorbereitet und wir wurden herzlich empfangen.

IMG_20160611_120319

Connie hat auf Englisch die Menschen begrüßt und ein Familienvater, der gut Englisch spricht, hat es für die anderen übersetzt. Wir haben zusammen die Päckchen verteilt und sind mit den Familien ins Gespräch gekommen. Die Kinder haben kräftig den Hof mit Malkreide verschönert, Frisbees flogen durch die Luft und aus anfänglicher Unsicherheit wurde schnell eine angenehme Atmosphäre. Mal waren unsere Kinder bei ihnen auf dem Schoß, mal anders herum.

Es kamen auch noch die Familienväter aus der anderen Unterkunft nach dem Deutschkurs mit ihren „Lehrerinnen“ der Sprachgruppe dazu.

In den einzelnen Gesprächen konnte man heraus hören, dass die Menschen hier bei uns in Gerabronn zufrieden sind und sich wohlfühlen. Besonders freuen sie sich darüber, dass sie endlich selbst kochen dürfen, was in Crailsheim aufgrund der vielen Personen nicht möglich war. Ein Junge (ca 12 Jahre) hat auf Deutsch (!!) erzählt, dass er seit ca. sieben Monaten in Deutschland ist und die letzten drei Jahre in Syrien aufgrund der schrecklichen Lage nicht in die Schule gehen konnte. Er übersetzte für seine Mutter, die ihre Fluchtwege schilderte. Wir waren erstaunt, wie gut er – ohne Deutschunterricht – unsere Sprache beherrscht. Genauso der 13-jährige Junge aus der anderen Flüchtlingsunterkunft in Gerabronn – als wir ihn im Februar begrüßten, sprach er bereits gut Englisch – heute konnten wir uns auf Deutsch mit ihm unterhalten. Was für eine Freude!

Dies waren unsere positiven Impressionen des ersten Besuches und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Arbeitskreisen und den Familien.

Es wurde informiert, dass sie am Mo., Di., und Donnerstag in die OffenBar gehen können und dort Schulränzen bekommen (jedes Schulkind muss bei der Übergabe dabei sein), es die Möglichkeit gibt, Kleidung zu kaufen und man sich auch dort mit Ansprechpartnern austauschen kann.

Unser Arbeitskreis zieht sich jetzt erst mal wieder zurück und übergibt an die anderen Gruppen.

Wir werden uns in den nächsten Wochen wieder zusammen setzen und mit der Planung für das „Begegnungsfest“ beginnen.

Herzliche Grüße an alle,

Britta Klesatschke, stellvertretend für den Arbeitskreis „Willkommen und Kennenlernen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s